home/ Konzeption /3  der Lehenschule


2. Inklusion in der Grund- und Werkrealschule

Zunächst als Modellversuch wurden seit dem Schuljahr 2010/11 Schülerinnen und Schüler, die selbst und deren Eltern das wollen, in einer inklusiv arbeitenden 5. Klasse der Hauptschule/Werkrealschule unterrichtet. In der Heusteigschule bekommen diese Kinder zusätzliche Unterstützung durch einen Lehrer bzw. eine Lehrerin der Lehenschule. Der Zeitpunkt zum Wechsel ist ideal, weil die 5. Klassen in der Hauptschule neu aus den Abgängern verschiedener Grundschulen gebildet werden. Wenn ein Kind die jeweiligen Klassenziele der Hauptschule in den folgenden Jahren nicht erreichen kann, bleibt der sonderpädagogische Bildungsbedarf weiterhin bestehen. Dadurch ist eine zieldifferente Unterrichtung in der Hauptschule bis zur 9. Klasse ohne Klassenwiederholung möglich.

Seither hat die Lehenschule ihre inklusiven Bildungsangebote stetig weiter ausgebaut.

Im laufenden Schuljahr 2013/14 besuchen von unseren insgesamt etwa 70 Schülerinnen und Schülern etwa 30 Schülerinnen und Schüler ein inklusives Bildungsangebot. Diese sind an 3 verschiedenen Grund- und Werkrealschulen verortet und umfassen 6 verschiedene Klassenstufen (zur Zeit Klasse 3-8)

zurück                                     weiter